Suche
  • Sandra Wommelsdorf

Die 1. Brut 2020

Aktualisiert: 28. Sept 2020

April 2020: Habe ich mir eine Brutmaschine geliehen.



Ich habe 24 Bruteier bestellt. Die habe ich in einen Campo 24 Brüter gelegt. Diese Maschine ist nur für Hühnereier ausgestattet. Ich habe die Eier in die Wendehorde eingelegt und habe es einfach mal ausprobiert.


Dann ging es los. Alle drei Stunden die Wendehorden von Hand drehen. Auch nachts! Was tut man nicht alles. Ich hatte die ganzen 17 Tage Probleme die Luftfeuchtigkeit in der Brutmaschine zu halten. Leider muss man den Deckel immer öffnen um Wasser nachzufüllen.


Am 17. Tag war es dann soweit. Nachts um vier Uhr schlüpften die ersten zwei. Morgens um sieben waren es dann schon vier. Die Küken die geschlüpft sind haben dann ständig die Eier durch die Gegend gekugelt. Ein Ei war angeknakst und der Schnabel war zu sehen. Doch die anderen drehten das Ei immer wieder mit der Öffnung nach unten. Also habe ich dann die Küken raus genommen und das Ei richtig hingelegt. Am nächsten Morgen waren noch vier Küken geschlüpft. Leider ist das eine Küken, nicht von allein aus dem Ei gekommen. So war ich Geburtshelferin und habe es befreit.





Es hat es geschafft! Konnte leider nicht laufen. Wir haben es dann zwei Tage lang getapt und das hat sehr gut funktioniert. Letztendlich haben es von den 24 Bruteiern, 10 geschafft.

Fazit: Mit dem Campo 24 werde ich nicht mehr brüten. Der Deckel ist nicht durchsichtig, nur mit zwei kleinen runden Fenstern versehen. Ich möchte nachts nicht mehr aufstehen, um die Eier zu wenden. Und die richtige Luftfeuchtigkeit zu halten, ist für mich zu schwierig.


Um mal im kleinen Rahmen Küken beim schlüpfen zu zusehen ist dieser Brüter ok. Ich habe mich für meine Zwecke für einen Brinsea Ovation 56 Ex entschieden. Dieses könnt ihr in meinem nächsten Beitrag lesen.

60 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die 3. Brut 2020